MōVi – Steadicam für alle?

Veröffentlicht am 3. Mai 2013 unter Allgemein

Die Idee ist genau so einfach wie genial: Man nehme eine von diesen neuen Kameradronen, entferne den Multicopter und ersetze ihn durch einen Handgriff und fertig ist eine interessante Alternative zur Steadicam. Mit dem handgehaltenen „MōVI“ kann man rennen, fahren oder fliegen. Selbst ruckartige und ungeschickte Bewegungen werden absorbiert und in nahezu perfekt gleitende Kamerabewegungen umgewandelt. „MōVI“ von Freefly Systems aus Seattle ist eine digitale, in drei Achsen stabilisierte handgeführte Kameraaufhängung.

Das komplett geräuschlos arbeitende Gerät wiegt weniger als 1,5kg und kann wahlweise allein bedient werden, oder mit Hilfe eines zweiten Operators, der via Joystick die Kamera schwenkt und kadriert. Der folgende Film gibt einen ersten Eindruck über die Möglichkeiten die in dieser neuen Technik stecken. Jede Einstellung wurde mit dem MōVI und einer Canon EOS 1DC mit einem Canon EFCine Prime 24mm 1.3 gedreht. Für die Flugaufnahmen im Helikopter wurde ein Zeiss 18mm CP.2 verwendet.
 

 
hier das Making Of mit erklärendem Kommentartext von Regisseur und Erfinder
 

 
das MōVI in Aktion: Die Sensortechnik des MōVI erkennt automatisch Lageabweichungen und Beschleunigungen und richtet die Kamera mit Hilfe von bürstenlosen Direktantriebsmotoren wieder waagerecht aus.
 

 
abschließend noch ein Interview mit DoP Timur Civan
 

Schreibe einen Kommentar