Zimbabwe Film Evening Stuttgart

Veröffentlicht am 29. Januar 2014 unter Allgemein, Fiction

ZimbabweFilmEveningDeutschlandpremiere zweier Kurzfilme „Goodnight General“ und „She & Him“ plus Special Feature des Kultklassikers „Der Flüsternde Tod“ (Albino) von 1976

Sonntag, 2. Februar 2014, 19 Uhr, Reinsburghallen (Reinsburgstrasse 86A, Stuttgart)

Im Rahmen des Projekts „Flaming Gestures“ waren Dozenten der FKBW im Dezember 2013 mit Regisseur und Produzent Frieder Schlaich sowie Kameramann Thomas Ch. Weber in Simbabwe, um mit Studierenden und Filmschaffenden aus Harare an zwei Kurzfilmprojekten zu arbeiten.
Die Ergebnisse des Filmworkshops, die beiden Kurzfilme „Goodnight General“ von Blessing Hungwe und „She & Him“ von Lenni Mdawini Sibanda, werden jetzt erstmalig in Deutschland präsentiert. Beide Filme beschäftigen sich mit aktuellen Themen in Simbabwe: zum einen mit Kriegstraumata und der Macht der Generäle, zum anderen mit der Rolle der (christlichen) Religion, die stark ins Private einwirkt. Die beiden Filmprojekte wurden aus 13 eingereichten Projekten von einer deutsch-simbabwischen Jury ausgewählt und vom 6.-10. Dezember gedreht und postproduziert. Die Präsentation wird von einer kurzen Dokumentation zum Dreh und zur momentanen Situation in Simbabwe ergänzt. Der Erlös der Veranstaltung geht in neue deutsch-simbabwische Filmprojekte und zusätzliches Filmequipment.

Als zusätzliches Schmankerl präsentieren wir den Film „Der flüsternde Tod“ (Albino) aus dem Jahre 1976, der noch im rassistischen Rhodesien gedreht wurde. Es handelt sich um eine deutsch-südafrikanische Produktion im Stile eines Italo-Westerns, bei der Jürgen Goslar (Derrick, Der Alte, Der Kommissar, Das Erbe der Guldenburgs…) Regie und Wolfgang Treu die Kamera geführt hat. In der abstrusen Geschichte geht es um einen afrikanischen Albino-Terroristen, der mit allen Mittel versucht, die Aussöhnung von Schwarzen und Weißen zu verhindern. Ein trashiger Exploitationsfilm mit Christopher Lee, Horst Frank und James Faulkner und Sascha Hehn in den Hauptrollen. Dieses RapeʼnʼRevenge-Abenteuer gehört zum Radikalsten, was das deutsche Kino der 1970er Jahre hervorgebracht hat. Hintergrund für die Präsentation des Films ist die Tatsache, dass Stephen T. Chigorimbo, – einer der Schauspieler bei den Kurzfilmprojekten – damals bei „Der flüsternde Tod“ mitspielte und so mit seiner Filmkarriere begann.
Der Filmabend wird flankiert von kleinen, thematisch abgestimmten Snacks von FKBW- Dozent Mario Ohno (Einzimmer-Tafel St. Amour) und ausgesuchten Getränken.

Veranstaltungsort: Reinsburghallen, Reinsburgstrasse 86A, 70178 Stuttgart-West
Kontakt: Freie Kunstakademie Baden-Württemberg e.V., Standort Fellbach (FKF): FKBW im KunstWerk, Schorndorfer Strasse 33, 70736 Fellbach, www.fkbw.de
Ansprechpartner: Prof. Ulrich Wegenast (0171-1984 250) Ansprechpartner Presse: Dr. Katrin Burtschell (0177-858 15 10)

Wenn möglich wird um Anmeldung via facebook gebeten.

Schreibe einen Kommentar