Im Stuttgarter Autokino findet David Heck die Leiche der 27-jährigen Steuerberatergehilfin Monika Hämmle. Der Filmvorführer ist schockiert, er dachte, die junge Frau wäre nur während der Vorstellung eingeschlafen. Gerichtsmedizinerin Prof. Lisa Wolter stellt fest, dass das Opfer von hinten erwürgt wurde. Jan Arnaud findet währenddessen im Auto Stative und Kamerazubehör, daher geht der erste Verdacht der SOKO Stuttgart in Richtung Filmpiraterie. Während das Team noch am Tatort ist, taucht Monika Hämmles Freund, Kai Brückner, auf. Er ist am Boden zerstört und kann nicht fassen, dass seine Freundin tot ist. Laut seiner Aussage wurde das Opfer vor wenigen Wochen von seiner Arbeitgeberin, Diana Thewald, gefeuert – aber letzte Woche wieder eingestellt. Bei der Befragung der Arbeitgeberin erklärt die, dass das Opfer unzuverlässig war. Aber Monika Hämmle konnte sich ihren Arbeitsplatz vor Gericht wieder zurück erstreiten. Wollte Diana Thewald ihre unliebsame Mitarbeiterin unbedingt loswerden?

Quelle: ZDF Pressetext